Bußgelder


Frauenhorizonte e.V. ist die Freiburger Anlauf- und Fachberatungsstelle für Frauen, die von sexueller Gewalt betroffen sind. Wir bieten umfassende Beratung und Begleitung für Frauen und Mädchen, die Vergewaltigung, sexuelle Nötigung, Belästigung oder andere Formen sexueller Gewalt erlebt haben. Wir helfen dabei, die sozialen, körperlichen und psychischen Folgen aufzuarbeiten und Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Frauenhorizonte e.V. arbeitet intensiv im Bereich Opferschutz und bietet Frauen sowohl in ihrem Entscheidungsprozess als auch während und nach einem Strafverfahren umfassende Begleitung zu allen gewünschten und erforderlichen Schritten an.

Das Team von Frauenhorizonte e.V. besteht aus Psychologinnen und Sozialarbeiterinnen, die speziell für die besondere Situation traumatisierter Frauen ausgebildet sind.

In den ersten Stunden oder Tagen nach einem sexuellen Übergriff
stehen professionelle Beraterinnen rund um die Uhr- auch nachts und am Wochenende - für sofortige Hilfe zur Verfügung!


Wir begleiten Frauen unmittelbar nach der Tat zur Untersuchung bzw. Spurensicherung in die Ambulanz der Universitätsfrauenklinik. Wenn die Betroffene Anzeige erstatten will, begleiten wir sie auch zur Polizei.

Unsere Psychologin bietet Krisenintervention und Kurzzeittherapie zur Traumaverarbeitung an und vermittelt an niedergelassene Therapeutinnen, um den psychischen Folgen der Tat weiter entgegenzuwirken.

Finanziert wird Frauenhorizonte e.V. von der Stadt Freiburg und mit kleineren Zuschüssen von den Landkreisen Emmendingen und Breisgau-Hochschwarzwald. Da diese nicht kostendeckend sind, ist Frauenhorizonte e.V. auf Eigenmittel in Höhe von ca. 32.000 € jährlich - aus Spenden, Bußgeldern, und Stiftungsgeldern angewiesen.

Mit Ihrer Zuweisung helfen Sie Frauen, die körperlichen und psychischen Folgen eines sexuellen Übergriffes zu überwinden!

Transparente Geldauflagenverwaltung ist uns wichtig:


Der Verein Frauenhorizonte - gegen sexuelle Gewalt e.V. ist in die Zuweisungsliste der Oberlandesgerichte Karlsruhe und Stuttgart eingetragen und beim Online-Portal für Zuweisungen an gemeinnützige Einrichtungen www.geldauflagenliste.de registriert. Wir erfüllen alle erforderlichen Voraussetzungen für die Zuweisung von Geldauflagen und Bußgeldern.

Gemeinützigkeit: Frauenhorizonte – gegen sexuelle Gewalt e.V. ist beim Amtsgericht Freiburg in das Vereinsregister eingetragen und wurde vom Finanzamt Freiburg-Stadt (Steuernummer 06470/00787) als unmittelbar steuerbegünstigt im Sinne der §§ 51ff. Abgabenordnung anerkannt.

Verwendung der Gelder: Frauenhorizonte e.V. verwendet Geldauflagen ausschließlich für die in der Satzung vorgesehenen Zwecke.

Wir garantieren:
  • die Mitteilung von Satzungsänderungen, die die Gemeinnützigkeit betreffen
  • eine fristgerechte und zeitnahe Rechenschaft über eingehende und ausstehende Zahlungseingänge
  • die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen bei der Verwaltung der Geldauflagen